DRK Ortsverein Betzdorf e.V.

Bereitschaft und Jugendrotkreuz

Schnelleinsatzgruppe / SEG

Der Rettungsdienst ist primär auf Individualnotfälle ausgerichtet. Bei größeren Schadensfällen ist bis in die frühen 90er Jahre oftmals eine Versorgungslücke aufgetreten, da Einheiten des Katasrophenschutzes für die Rettungsdienstunterstützung zu groß und träge waren. Ab ca. 1988 wurden in Deutschland dahe oftmals aus den Katastrophenschutzverbänden kleine flexible Einheiten gebildet, welche in der Lage sind, den Rettungsdienst Tag und Nacht schnell und effektiv zu unterstützen: Die Schnelleinsatzgruppen – kurz SEG genannt – waren gegründet…

 

 

Von einer Schnelleinsatzgruppe spricht man, wenn folgende Merkmale erfüllt sind:                                
– in Gruppenstärke taktisch organisiert
– mit eigens dafür bereitgestellten und ausgerüsteten Fahrzeugen
– in der Lage sowohl medizinische als auch technische und organisatorische Maßnahmen in größerem Maß durchzuführen
– schnell mit Funkmeldeempfängern alarmierbar ist.
– der Rettungsleitstelle bekannt und in der Alarm- und Ausrückordnung (AAO) fest berücksichtigt ist.
– zur Rettungsdienstunterstützung vorgesehen ist.

Die SEG (Schnelleinsatzgruppe) ist eine Einheit  des Katastrophenschutzes des Landkreises Altenkirchen und wird federführend vom DRK-Kreisverband Altenkirchen betrieben. Die SEG Altenkirchen gliedert sich in folgende Teilbereiche auf:

 

                                                                                          

        

 

Modul Führung:

Abschnittsleitung Gesundheit (AL)

  • Gruppe LNA (Ltd. Notärzte)
  • Gruppe OrgL (Organisatorische Leiter) 

 

 

 

 

Unterabschnittsleitung (UAL)

  • Kreisbereitschlaftsleitung (KBL`ung)
  • Einsatzleitwagen (ELW-1)

 

Modul SEG-Transport

Die SEG-Transport ist in drei Bereiche untergliedert und orientiert sich an den Ausrückebereichen der Rettungswachen. Somit ist eine relative schnell Unterstützung durch die Ortsvereine (OV) primär gesichert.

SEG-Transport-1: VG Altenkirchen, VG Hamm & VG Flammersfeld 

  • OV Altenkirchen-Hamm
  • OV Horhausen

SEG-Tranport-2: VG Kirchen/Sieg &  VG Wissen

  • OV Wissen
  • OV Niederfischbach
  • OV Kirchen
  • OV Birken-Honigsessen

SEG-Transport-3: VG Herdorf-Daaden &  VG Betzdorf-Gebhardshain

  • OV Elkenroth
  • OV Herdorf
  • OV Daaden
  • OV Betzdorf                           

SEG- Behandlung

Die SEG-Behandlung versorgt alle Betroffenen und Verletzten ausserhalb des Schadensgebiet bis zum Transport

  • OV Wissen
  • OV Daaden
  • OV Horhausen 
  • OV Elkenroth

 

Modul SEG-Unterkunft / soziale Betreuung 

Die SEG-Unterkunft / soziale Betreuung wird mitalarmiert wenn eine größere Anzahl nichtverletzter zu betreuen ist.

  • OV Wehbach
  • OV Brachbach
  • OV Birken-Honigsessen

 

Modul SEG-soziale Betreuung 

Die Psycho Soziale Unterstützung (PSU)  ist eine Einrichtung der DRK-Kreisverband Altenkirchen und steht jedem  DRK-Mitglied nach belastenden Situationen zur Verfügung und wird per FMS über die Leitstelle alarmiert.

  •          OV Altenkirchen-Hamm
  •          OV Brachbach

 

Modul SEG-Technik

Die SEG-Technik wird mitalarmiert wenn eine der 3 Transportgruppen aktiv wird.

  • OV Katzwinkel

 

Modul SEG-Verpflegung (SEG-V)

Die SEG-V wird telefonisch alarmiert wenn eine größere Anzahl Helfer oder Betroffene bei längeren Lagen  verpflegt werden müssen. Dies bedeutet nicht zwangsläufig, das die SEG-V vor Ort aktiv wird, evt. wird die Verpflegung am Standort vorbereitet und zum Einsatzort transportiert.

  • OV Herdorf

 

Kreisauskunftsbüro (KAB)

Zur Registrierung der Helfer und der Betroffenen besteht die Möglichkeit das KAB mit in den Einsatz einzubeziehen.

  • OV Altenkirchen – Hamm

 

Rettungshundestaffel (RHS)

Sollten Personen vermisst werden betreibt der DRK-Kreisverband eine Rettungshundestaffel mit dem Fachgebiet Fläche und Trümmer. Die RHS kommt nicht nur bei SEG-Lagen zum Einsatz, sondern unterstützt auf Anforderung auch bei Personensuchen anderer Fachdienste (z.B. Polizei / Feuerwehr / THW).

  • RHS Altenkirchen

 

Fernmeldedienst

Bei Großschadenslagen mit Zusammenbruch kritischer Infrastruktur besteht die Möglichkeit über die Fernmeldegruppe eine Kommunikation (drahtgestützt / Feldfernsprecher) aufrecht zu erhalten.

  • OV Wissen

 

 

Modul IUK (ELW 2)

Bei großen Einsatzlagen wird Technische Einsatz Leitung (TEL) mit der Feuerwehr gebildet, und der Beauftragte für den Katastrophenschutz mit alarmiert

  • Feuerwehr Wissen

-zurück-

———————————————————————————————————————————————————————————————————————————